Einsätze der DLRG im Bezirk Hannover-Land

zur Übersicht

Einsatz Veranstaltungssicherung (Sa 20.07.2019)
#1/2019: Veranstaltungsabsicherung

Einsatz von:OG Sehnde e.V.
Einsatzart:Veranstaltungssicherung
Einsatztyp:Veranstaltungsabsicherung
Einsatztag:20.07.2019 - 20.07.2019
Alarmierung:Alarmierung durch Veranstalter
am 20.07.2019 um 09:00 Uhr.
Einsatzkräfte eingetroffen um 09:00 Uhr
Einsatzende:20.07.2019 um 19:30 Uhr
Einsatzort:31319 Sehnde OT Höver
Einsatzauftrag:Santätsdienstliche Absicherung, Versorgung der Wettkampfteilnehmer
Einsatzgrund:Absicherung der 2. FireFit Championships Höver
Eingesetzte Kräfte
  • 1 Einsatzleiter DLRG
  • 4 Sanitäter SAN A/B/C RS RA
1/0/4/5

Kurzbericht:

Für die 2. FireFit Chamionships Höver wurde wieder ein Team der DLRG Ortsgruppe Sehnde e.V. angefordert. Der Auftrag war zunächst die sanitätsdienstliche Absicherung der Veranstaltung. Ausserdem war es die Aufgabe der Sanis, die Wettkämpfer nach ihrem Wettkampf in Empfang zu nehmen, ihnen Helm, Maske und Pressluftflasche abzunehmen und Getränke anzureichen.

Bei der FireFit-Championships handelt es sich um einen sportlichen Wettkampf für Feuerwehren, welcher ursprünglich aus Kanada stammt.
Zu Beginn muss ein ca. 19 Kg schweres Schlauchpaket auf einen 12 m hohen Turm hochgetragen und dort in einer Kiste abgelegt werden. Im Anschluss muss ein ca. 20 Kg schweres Gewicht an einer Feuerwehrleine den Turm hinauf gezogen und ebenfalls in eine Box abgelegt werden. Danach geht es wieder über die Treppen runter, um dort ein schweres Gewicht mit einem rückschlagfreien Hammer über eine Distanz nach hinten zu schlagen.

An der nächsten Station muss eine ca. 42 m lange Slalomstrecke durchlaufen werden. Nachdem man die Strecke absolviert hat, gilt es einen wassergefüllten C-Schlauch über eine Distanz von ca. 23 m zu ziehen und anschließend einen Wasserstrahl auf eine Fallklappe abzugeben.

Zu guter Letzt muss eine ca. 80 Kg schwere Puppe über eine Strecke von ca. 30 m gezogen werden. Am Ende dieser Strecke befindet sich das Ziel.

Zusammenfassung: Abgesehen von ein paar Insektenstichen und einigen kleineren Schürfverletzungen gab es keine nennenswerten gesundheitlichen Vorfälle.