Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Statistik

Marketing

Kontakt
Chat-Icon

Chatten

Hier treffen sich DLRG-Mitglieder und Interessierte aus ganz Deutschland.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Katastrophenschutz, Ausbildung, Tauchen, Öffentlichkeitsarbeit

Übung Wasserrettungszug Hannover-Land

Veröffentlicht: Samstag, 14.04.2018
Autor: Harald Nülle, stv. Bezirksleiter
Taucher Einsatz
Slippen
Feuerwehr hilft mit Seilwinde
Gruppenbild

Am Samstag den 14.04.2018 fand eine Übung des Wasserrettungszuges Hannover – Land in Neustadt am Rübenberge statt. Um 09.00 Uhr trafen sich 16 Einsatzkräfte aus den Ortsgruppen Burgdorf, Garbsen, Langenhagen und Neustadt im Bereitstellungsraum „Parkplatz Löwenbrücke“ und verlegten nach einer kurzen Begrüßung und Einweisung auf eine Wiese an der „kleinen Leine“ unterhalb des Schloss Landestrost.

Angenommenes Szenario war die Suche nach einem vermissten Kanufahrer auf der Leine zwischen den Orten Neustadt und Bordenau. So zügig es die Bedingungen zuließen wurden die Boote zu Wasser gelassen und erste Erkundungsfahrten vorgenommen, zwischenzeitlich wurde die Einsatzleitung eingerichtet und die Einsatztaucher bereiteten sich auf ihren Einsatz vor.

An der Stelle an der der Vermisste nach Zeugenaussagen zuletzt gesehen wurde, spannten die Bootsbesatzungen eine Leine quer über den Fluss. An dieser Leine wurde das Boot fixiert, von dem aus der Taucheinsatz durchgeführt wurde. Zwei Einsatztaucher suchten  den Bereich gründlich ab. Nachdem dann die Meldung kam, das der Kanufahrer sich gemeldet hätte, wurde die Suche abgebrochen und die Maßnahmen zurück gebaut.

Da es Witterungsbedingt an der Slip Stelle bei dem an Land bringen der Boote zu Schwierigkeiten kam wurde aus Gründen der Materialschonung kurzfristig die Feuerwehr Neustadt zur Hilfe gebeten. Unter Einsatz einer Seilwinde und weiterem Material des Rüstwagens der Feuerwehr konnten alle Boote unbeschadet an Land gebracht werden. Hier zahlte sich die gute Zusammenarbeit der Feuerwehr  und der DLRG Neustadt erstmalig aus.

Wir danken nochmals für die schnelle und professionelle Hilfe. Der Schwerpunkt der Übung lag darauf das Zusammenspiel der beteiligten Trupps zu trainieren und das gegenseitige Kennenlernen der Einsatzkräfte zu vertiefen.

Vorbereitet wurde die Übung von Zugführer Kai Wessolek und dem Referenten Kats Andre Garlisch. In einer kurzen Abschlussbesprechung zeigten sich die Übungsleitung sowie alle beteiligten Einsatzkräfte mit dem Verlauf der Übung sehr zufrieden.